Broschüre: Blocking the chain

Konzernmacht und Big-Data-Plattformen im globalen Ernährungssystem, geschrieben von Pat Mooney (ETC Group und Träger des Alternativen Nobelpreises)
blockingthechain.jpg

Smart Farming, Drohnen, per Satellit gesteuerte Traktoren, die Nutzung von Wetterdaten durch Big Data oder die Anwendung von neuen Gentechnikverfahren: Ist die Digitalisierung der Landwirtschaft tatsächlich das neue Wundermittel, um Hungerkrisen und den Verlust der Biodiversität zu beenden oder den Klimawandel einzudämmen?

Die 44-seitige Broschüre liefert eine Bestandsaufnahme zum Themenfeld Digitalisierung im Landwirtschafts- und Ernährungsbereich. Die neuen Technologien versprechen Effizienzsteigerungen und Nachhaltigkeit bei der Nahrungsmittelerzeugung. Doch geht es im Kern um das massenhafte Sammeln und Auswerten einer Vielzahl von Daten, die über Höfe, den Anbau und VerbraucherInnen erhoben werden. Agrarkonzerne wie Bayer und Deere, aber auch Internetkonzerne wie Amazon und Google sind längst dabei, sich die Hoheit über die Digitalisierung der Landwirtschaft anzueignen. Durch Fusionsprozesse konsolidieren sie ihre Dominanz nicht nur in einem Sektor, sondern gerade vertikal an mehreren Schnittstellen entlang der Agrarlieferkette. Ihre Bemühungen werden durch politische EntscheidungsträgerInnen in Deutschland und anderswo unterstützt, die vor allem die Vorteile der Digitalisierung betonen und Investitionshemmnisse aus dem Weg räumen wollen.

Eine kritische Betrachtung kommt bislang zu kurz: In der Broschüre wird gezeigt, wer die zentralen Akteure im Digitalisierungs-Geschäft sind. Der Autor beleuchtet, welche Bedeutung die Digitalisierung direkt für kleinbäuerliche ErzeugerInnen und Arbeitende in der Landwirtschaft und der Nahrungsmittelindustrie weltweit hat. Außerdem wird in der Broschüre erläutert, inwieweit und mit welchen politischen Maßnahmen die Digitalisierung für den Umbau hin zu einer sozial und ökologisch gerechten Landwirtschaft genutzt werden kann.

Sie können die Broschüre „Blocking the Chain“ kostenlos bestellen oder herunterladen. Hier ist auch eine englische Version verfügbar.

Weitere Informationen

Die Broschüre wird gemeinsam von INKOTA, der ETC Group, Glocon und der Rosa-Luxemburg-Stiftung herausgegeben.

Gefördert durch die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, von der Stiftung Nord-Süd-Brücken, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und aus Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes. Für die Inhalte sind alleine die Herausgeber verantwortlich; die dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Zuwendungsgeber wieder.

Logo Stiftung Nord-Süd-BrückenLogo BMZ 2018 Logo Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit
Artikel Nr.:
HEGL_BtC
Themen: 
Welternährung & Landwirtschaft
Format: 
Broschüre, Download, Studie
Schlagworte (Tags): 
Digitalisierung
PDF icon Download (817.83 KB)
0,00 €